Mikro-Vane-Nasswäscher

Mikro-Vane-Wäscher

Dieser grundlegende Wäscher kann hohe Staublasten bewältigen, ohne Abstriche bei der Abscheideleistung, die im 5 Mikron-Bereich bei 99+% liegt, hinnehmen zu müssen.

Funktion

Zeichnung Mikrovane-Nasswäscher

Die Waschflüssigkeit wird in Form von Spray über eine kreisförmige „Waschschaufelrad“-Anordnung in den Wäscher eingeführt. Die Flüssigkeit läuft durch das Schaufelrad und bildet eine Art Vorhang aus Waschflüssigkeit. Staubbeladene Luft tritt tangential in den Wäscher ein und trifft auf den Vorhang, wobei sich die Partikel verdichten. Die größeren Partikel werden in den Schlammauslass gespült. Eine Begrenzungsscheibe in der Schaufelradeinheit beschleunigt die Rotationsgeschwindigkeit des Gases.

In Kombination mit der enormen Menge an durch den Sprühvorgang atomisierter Flüssigkeit führt dies zur Bildung von kleinen Flüssigkeitströpfchen, die die kleinen Partikel umschließen und ebenfalls die Verdichtung fördern.  Die zyklonartige Bewegung des gesättigten Gasstroms nach oben lässt die verdichteten Partikel aus der Suspension ausfallen. Die größeren Tropfen prallen auf die Nebelabscheiderschaufeln und die feineren Tröpfchen fallen durch Schwerkraft- und Zentrifugalkräfte, die auf den nach oben austretenden Gasstrom wirken, aus der Suspension aus.

Vorteile

  • Verarbeitung von hohen Staublasten
  • Niedriger Druckverlust - 1,2 kPa (5 Zoll WS)
  • Geringer Wasserverbrauch
  • Geringer Wasserdruck
  • Hoher Feststoffanteil im zurückgeführten Wasser
  • Keine beweglichen Teile
  • Geringer Wartungsbedarf

Beispielanwendungen

  • Trockner
  • Allgemeine Entstaubung
  • Bergbau
  • Polypropylen-Trockner