Hochvakuumabfallkontrolle für Textilwerke - Nederman Pneumafil

Abington Hochvakuum-Abfallkontrollsysteme

Ursprünglich von Abington stammende Hochvakuum- / Pneumatikfördertechnik für die Kontrolle von Textilabfällen. Inzwischen werden industrielle Vakuumsysteme von Abington in Einrichtungen eingesetzt, die die verschiedensten Produkte fertigen

Pneumafil Logo

Ursprünglich von Abington stammende Hochvakuum- / Pneumatikfördertechnik für die Kontrolle von Textilabfällen. Inzwischen werden industrielle Vakuumsysteme von Abington in Einrichtungen eingesetzt, die die verschiedensten Produkte fertigen, darunter:

  • Glasfaser
  • Teppiche
  • Textilien
  • Vliese
  • Golfbälle
  • Plastikfolie
  • Extrudierte Fasern
  • Papierzuschnitt
  • Beton


Das Vakuumsystem von Abington ist für die effiziente Rückgewinnung von wertvollem Produkt und die Erfassung von Industrieabfällen wie Zuschnitte, Fasern, Staub und Plastikabfall aus allen Bereichen der Fertigung konzipiert. Das Material wird mit Druckluft zu einem zentralen Punkt gefördert, wo es entweder entsorgt oder der weiteren Verwendung zugeführt wird. Das Grundsystem besteht aus drei Hauptkomponenten:

  • Manuelle und automatische Anlageneinlässe für Abfallsammlung
  • Aluminiumrohrleitungen für die Förderung des Abfallmaterials
  • Ausrüstung für den zentralen Abfallraum, inklusive Vakuumpumpen, primäre und sekundäre Abscheider, Abfallbehälter und Steuerung

Anlageneinlässe

Luftfiltrationsdüse für Textilwerke

Das typische industrielle Vakuumsystem von Abington nutzt zwei Arten von Einlässen: manuell gesteuert und automatisch gesteuert. Manuelle Einlässe sind u. a. Schläuche und Bodenkehrstationen. Sie werden für die allgemeine Reinhaltung verwendet, z. B. die Reinigung rund um und unter den Produktionsmaschinen. Der Einsatz von manuellen Vakuumstationen kann die Kosten und die Kontamination durch Druckluftreinigung reduzieren und zu einer gesunden Arbeitsumgebung beitragen.

Mit diesen Einlässen können auch Filterschläuche, die Zuschnitte und Fasern aus Aufrau- und Schervorgängen erfassen, abgesaugt und gereinigt werden. Die Einlassventile werden von einer programmierbaren Steuerung nach einem vordefinierten Zeitplan geöffnet.

Zentrale Vakuumsysteme von Abington sind anderen Vakuumsystemen, die hauptsächlich für allgemeine Reinigungsarbeiten ausgelegt sind, vor allem aufgrund der Konstruktion unserer automatischen Düsen überlegen, die Staub zuverlässig erfassen, wo immer er anfällt.

Förderleitungen

Luftfilterrohre für die Textilindustrie

Industrielle Vakuumsysteme von Abington beinhalten Aluminiumrohre mit kleinem Durchmesser, die Abfall von den Einlässen zur zentralen Station transportieren. Die Rohrleitungen benötigen sehr wenig Platz und können über Kopf als auch unter dem Boden verlegt werden. Enthaltene Funktionen:

  • Leitungen sind zum Schutz vor statischer Aufladung geerdet
  • Direktionale Leitungsarmaturen mit glatten Innenflächen für optimalen Materialfluss
  • Alle Armaturen sind zum Schutz vor Vakuumverlust mit Gummidichtungen versehen

Diese bis ins Detail durchdachte Technik ist einer der Gründe, warum ein Abfallkontrollsystem von Abington langfristig effizient und störungsfrei läuft.

Ausrüstung im zentralen Abfallraum

Rückgewinnung von Textilprodukt

Der zentrale Abfallraum ist das Herzstück des industriellen Vakuumsystems von Abington. Der Abfall wird von einem mehrstufigen Vakuumsystem mit Zentrifugalexhaustoren in den Raum gesaugt. Diese Art von System bietet:

  • Niedrige Geräuschpegel im Betrieb
  • Hohe Energieeffizienz
  • Staubtoleranz
  • Hohes Vakuum (8 - 12 Zoll Wassersäule) ohne spezielle Steuerung, selbst wenn mehrere Einlässe geöffnet sind
  • Kapazität für umfangreiche Erweiterungen

Zwei Arten von Abfällen kommen an: lose faserförmige Abfälle, die an der Produktionsausrüstung, automatischen Filterschläuchen und von manuellen Einlässen erfasst werden sowie Staubabstrich von der Anlagenfiltration.

Faserabfälle gelangen in zwei Hauptabscheider mit automatischer Entleerung. Durch diese Anordnung wird ein Dauerbetrieb ermöglicht, da einer der beiden Sammelbehälter immer in die Linie geschaltet ist, während der andere in einen Abfallbehälter entleert wird. Abscheidesiebe sind selbstreinigend (patentierter Mechanismus mit rotierender Druckluft). Die Siebe lassen sich bei Bedarf, z. B. für die Wartung, leicht ausbauen.

Die Ballenpresse von Abington (im Bild) ist ein flexibler und praktischer Abfallbehälter. Es gibt verschiedene Ausführungen für Ballengrößen von 500 - 750 lbs. Normgroße Ballen für vorschriftsmäßiges Recycling, Blending, Aufbewahrung für spätere Nutzung, Wiederverkauf oder Entsorgung werden in der horizontalen Ballenpresse hergestellt. Automatische und halbautomatische Modelle inklusive vertikale Einheiten stehen für Bündelbinder, Ballenbezüge und andere Zwecke zur Verfügung.

Staubabstrich und Staub, die am Hauptabscheider nicht getrennt wurden, gelangen zu einem Feinstaubfilter (im Bild). Dies ist ein selbstreinigender Filterschlauch, der schwerere Partikel in einer zyklonartigen Bewegung trennt und feinen Staub an den Schläuchen abscheidet. Die Schläuche werden mit Druckluftstößen entgegen der Strömungsrichtung gereinigt. Die Abfälle werden in einem Trichter gesammelt, der über ein Ventilsystem automatisch in eine Brikettpresse, einen Schraubenverdichter oder einen Plastikbeutel entleert wird.

Abfallraum sowie Zeitsteuerung und Funktionen des automatischen Ventils der Mühle werden von einer programmierbaren Steuerung von Abington kontrolliert (im Bild). Diese zuverlässigen und flexiblen Steuerungen sind für künftige Systemerweiterung und Ablaufänderungen vorbereitet. Manuelle Übersteuerungs- und Schlüsselschalter erlauben eine Feineinstellung für antizipierte Schwankungen und Wartungsarbeiten. Alarmfunktionen können eingebaut werden, ebenso Brandmelde- und -löschverfahren. Hohe Belastungen an ausgewählten automatischen Aufnahmestationen können in Sonderzyklen verarbeitet werden.